Dr. med. Jana Christina Mesterharm2019-10-31T11:15:37+02:00

Bonsdorff_700x786

Dr. med. Jana Christina Mesterharm

Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Curriculum vitae

  • Ab Oktober 2019 Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe im MVZ Uhlandstraße
  • Dezember 2018 bis September 2019: Angestellte Fachärztin bei Frau Dr. G. Halis, Kinderwunschteam Berlin
  • Januar 2017 bis Dezember 2018: Oberärztin am Asklepios Klinikum Barmbek in Hamburg
  • November 2013: Erlangung der Schwerpunktbezeichnung” Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin” im Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe (ÄK Berlin)
  • Januar 2013 bis April 2014: Elternzeit
  • April 2010 bis Oktober 2016: Oberärztin der Frauenklink der DRK-Kliniken Westend, Berlin Charlottenburg
  • August 2009 bis März 2010: Fachärztin in der Klinik für Geburtsmedizin am Vivantes Klinikum Neukölln, Berlin; Beginn der Schwerpunktweiterbildung “Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin”
  • Januar-März 2009: Forschungsaufenthalt in Burkina Faso, Westafrika (Thema: HIV-Prävention bei Schwangeren
  • März 2008 bis Juni 2008: “Diploma in Tropical Medicine und Public Health” im Rahmen des Masterstudienganges “International Health” an der Humboldt Universität Berlin
  • November 2008 bis Juli 2009: Fachärztin in der Frauenklink der DRK Kliniken Westend Berlin-Charlottenburg
  • November 2008: Facharztprüfung Gynäkologie und Geburtshilfe (ÄK Berlin)
  • November 2006 bis April 2007: Beurlaubung für Auslandseinsatz mit “Ärzte ohne Grenzen” in Port-au-Prince, Haiti
  • März 2002 bis November 2008: Facharztausbildung in der Frauenklink der DRK Kliniken Westend Berlin-Charlottenburg
  • November 2001: Dritter Abschnitt der ärztlichen Prüfung
  • April 2000 bis April 2001: Praktisches Jahr
  • 1. Abteilung für Kardiologie, Universitätsklinikum Charité Mitte, Humboldt-Universität, Berlin
  • 2. Abteilung für Allgemein- und Unfallchirurgie, Hospital Vicente Corral Moscoso, Universidad de Cuenca, Ecuador / Department of Surgery, University Hospital Brooklyn, State University of New York, USA
  • 3. Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Urban Krankenhaus, Berlin (Prof. Dr. med. Mendling) 
  • April 1999: Zweiter Abschnitt der ärztlichen Prüfung
  • 1997 bis 1998: Auslandssemester University of Stellenbosch, Kapstadt (Südafrika), Université Jean Monnet, St. Étienne (Frankreich)
  • 1996: Wechsel an die Humboldt Universität Berlin
  • 1994 bis 1996: Studium der Humanmedizin an der Freien Universität Berlin

Veröffentlichungen

  • 2016: “Expression des Tumorisoenzyms M2-Pyruvatkinase beim Mammakarzinom in der metastasierten und in der neoadjuvanten Situation” (PD Dr. Med Lüfter, Abteilung Innere Medizin (Schwerpunkt Onkologie), Med. Fakultät der Charité, Universitätsmedizin Berlin)